Pumpkin Spice Cake *Thermomix Rezept*

DSC00206

Neulich habe ich bei Starbucks einen derart leckeren Kuchen gegessen, dass ich nach Hause geflitzt bin und diesen gleich nachgebacken habe. Ein wunderbarer Herbstkuchen mit vielen Gewürzen! Serviert habe ich ihn mit einem Klecks “Zimtiger-Mascarpone-Creme fraiche” – superlecker und er passt wunderbar zu einem sonnigen Herbsttag!

DSC00209

Pumpkin Spice Cake

300 g Mandeln

300 g Hokkaido Kürbis, in Stücken

200 g Zucker

100 g Ahornsirup

etwas abgeschälte Zitronenschale

4 Eier

80 g Mehl

1 Beutel Backpulver

1 Prise Salz

2TL Zimt / 1 TL Vanillezucker / 1 TL gemahlener Ingwer / ½ TL Nelkenpulver / 1 TL Kardamom / ½ TL Muskat

DSC00210

1. Mandeln in den Mixtopf geben und 10 Sekunden/Stufe 10 fein mahlen, umfüllen.

2. Zucker und abgeschälte Zitronenschale in den Mixtopf geben, 10 Sekunden/Stufe 10 zu Zitronenzucker verarbeiten.

3. Kürbis dazugeben und 6 Sekunden/Stufe 6 pürieren.

4. Mandeln, Eier, Ahornsirup, Backpulver, Mehl, Salz und Gewürze beigeben und 30 Sekunden/Stufe 4 zu einem Teig verarbeiten. Der Teig ist recht flüssig!

5. Die Masse in eine gefettete Backform giessen und bei 180º Umluft ca. 60 – 70 Minuten backen. Stäbchentest nicht vergessen.

Zimt-Mascarpone-Creme fraiche Topping

3 EL Mascarpone mit 2 EL Creme fraiche glattrühren. Zimt und Vanillezucker nach Geschmack dazugeben und mit dem Kuchen servieren.

DSC00208

Mirabellenkuchen mit Kokosbaiser

DSC00072

Momentan könnte ich mich von den kleinen, süssen Mirabellen ernähren. Im Frühstücksmüsli, auf dem Brötchen als Marmelade, als Kompott oder einfach zwischendurch. Auch für Kuchen eignen sich die kleinen Früchtchen super. Wie wär`s mit einem saftigen Rührkuchen mit Mirabellen und Kokosbaiserhäubchen?

Folgendes benötigt Ihr dazu:

100 g Zucker

100 g Butter

3 Eigelb

 1 Päckchen Vanillezucker

150 g Mehl

50 g Kartoffelmehl

½ Päckchen Backpulver

3 Eiweiss

150 Zucker

50 g Kokosraspel

400 g Mirabellen, entsteint

DSC00070

1. Zucker, Butter, Eigelbe und Vanillezucker schaumig rühren.

2. Mehl, Kartoffelmehl und Backpulver darunter rühren.

3. Den in eine eingefettete Springform streichen und die Mirabellen darauf verteilen.

4. Eiweiss schaumig schlagen, den Zucker dazugeben und zu einer sehr festen und steifen Masse schlagen.

5. Kokosraspel vorsichtig unterheben, über die Mirabellen geben und glatt streichen.

6. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 backen.

DSC00073

One pot pasta

IMG_20160827_182734

Schon lange wollte ich ein „one pot pasta“ Rezept ausprobieren – doch irgendwie war mir dies nie ganz „geheuer“! Pasta und alle anderen Zutaten in einem Topf kochen. Gestern habe ich dieses Rezept ausprobiert und ich bin absolut begeistert. Zudem lassen sich die Zutaten je nach Gusto abwandeln oder ersetzen. Für mein Rezept habe ich Penne verwendet mit einer Kochdauer von ca. 9 – 10 Minuten (laut Packungsangabe). Die Wassermenge habe ich nicht ganz genau angegeben… nehmt lieber zu Beginn etwas weniger Wasser und giesst im Laufe der Kochzeit etwas nach.

Zutaten für 4 Personen

 

500 g Pasta (zB. Penne 9-10 Minuten Kochdauer)

5 Frühlingszwieblen

1 Knoblauchzehe

Peperoncini (Menge nach Wahl)

3 EL Tomatenmark

350 g Cherrytomätchen

2 dl Rahm

1-2 El Frischkäse

ca. 600 – 800 dl Wasser

1/2 dl Weisswein

150 g Mozzarella

10-12 Speckstreifen

1/2 Bund Basilikum

Bouillonwürfel, Bouillonpaste

Salz, Pfeffer, Oregano oder Kräuter nach Wahl

Zubereitung

Die Pasta in eine grosse Pfanne geben.

Die Frühlingszwiebeln schräg in dünne Ringe schneiden. Die Cherrytomaten vierteln oder halbieren, je nach Grössse. Die Knoblauchzehe und Peperoncini fein hacken. Den Mozzarella in Würfel schneiden. Die Specktranchen in Streifen schneiden und das Basilikum grob hacken. Die vorbereiteten Zutaten zu der Pasta geben, Tomatenmark, Bouillonpaste oder Bouillonwürfel, Weisswein, Rahm und Wasser (zu Beginn lieber etwas weniger Wasser nehmen und im Verlauf der Kochzeit noch etwas nachgiessen) dazugeben und ca. 10 – 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Regelmässig umrühren, damit der Mozzarella nicht am Boden haften bleibt. Es sollte eine sämige Sauce entstehen. Am Schluss den Frischkäse darunterrühren und abschmecken.

IMG_20160827_194105

Kokosmehl Pancakes mit Heidelbeeren *Thermomix Rezept*

DSC00033

Sieht dieses Pancakes Türmchen nicht einfach zum anbeissen aus? Und zudem, ist das ganze erst noch gesund – Gluten- & Lacotsefrei!

Zutaten für 3 -4 Personen

Heidelbeerkompott:

250 g Heidelbeeren

1 TL Honig

1 TL Vanillepaste

1 TL Zitronensaft

1 EL Wasser

Pancakes:

70 g Kokosmehl

1/2 TL Backpulver

30 g Kokosöl oder Ghee

1/2 TL Vanillepaste

300 g Kokosmilch

1 Prise Salz

5 Eier

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für das Heidelbeerkompott in den Mixtopf geben, 5 Minuten|100 Grad|Stufe1 kochen und in eine Schüssel umfüllen. Mixtopf spülen.
  2. Alle Zutaten für die Pancakes in den Mixtopf geben und 30 Sekunden|Stufe 6 mixen.
  3. Eine beschichtete Bratpanne mit etwas Kokosöl oder Ghee erhitzen und die Pancakes bei mittlerer Hitze goldbraun braten.
  4. Pancakes mit dem Heidelbeerkompott servieren.

Cinnamon Raisin Bagels *Thermomix Rezept*

DSC00027

Cinnamon Raisin Bagels…. das erinnert mich an Ferien in den USA… zum Frühstück diese getoasteten Bagels und Cream cheese dazu 🙂 Genau dieses Rezept hat eine liebe Freundin aus den USA mitgebracht. Mehr dazu findet Ihr auf der Thermomix & Cupcakes Facebook Seite oder auf dem Blog Thermomix & Cupcakes

Nachdem ich heute Vormittag das tolle Rezept entdeckt habe, bin gleich in der Küche verschwunden und habe die Bagels nachgebacken – ich kann Euch nur eines sagen: EIN TRÄUMCHEN!

Für 8 -10 Bagels benötigt ihr:

350 g Wasser

1/2 Würfel Hefe

520 g Mehl

20 g Rohrzucker

2 TL Salz

1 TL Vanillepaste

100 g Rosinen

3 EL Zucker

2-3 TL Zimt

Zum Fertigstellen:

2 Liter Wasser

90 g Honig

1 Eiweiss mit 1 TL Wasser verquirlt

Zubereitung:

Wasser und Hefe in den Mixtopf geben, 3 Minuten|37 Grad|Stufe 2 erwärmen.

Mehl, Rohrzucker und Salz dazugeben und 10 Sekunden|Stufe 5 vermischen.

Vanillepaste dazugeben und 8 Minuten|Teigstufe kneten. Ist der Teig zu klebrig, noch etwas Mehl dazugeben und 1 Minute weiterkneten.

Nach Ablauf der 8 Minuten, während ca. 45 Sekunden|Teigstufe die Rosinen durch die Deckelöffnung zugeben und einkneten.

Zucker und Zimt in einem Schüsselchen vermischen und auf die Arbeitsfläche ausstreuen. Den Rosinenteig auf diese Mischung geben und das Zucker/Zimt Gemisch von Hand grob einkneten. Es müssen Zimt/Zucker Schlieren sichtbar sein.

Den Teig in eine leicht geölte Schüssel legen und ums doppelte aufgehen lassen. Ca. 1 – 1 1/2 Stunden.

In einer grossen Pfanne 2 Liter Wasser und Honig zum Kochen bringen und Temperatur runter schalten. Das Wasser sollte nur noch sieden.

Den Backofen auf 210 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu 8 – 10 Kugeln formen. Mit Hilfe des Stiels einer Holzkelle oder mit dem Finger druch die Mitte ein Loch bohren. Das Loch durch kreisende Bewegungen vergrössern.

Jeweils 2 – 3 Bagels vorsichtig in das siedende Wasser tauchen und pro Seite 1 Minute ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausheben und gut abtropfen lassen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Die Bagels mit dem verquirltem Eiweiss-Wasser-Gemisch bestreichen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 – 25 Minuten backen.

DSC00028

1. August Weggen *Thermomix Rezept*

 

DSC00021

Zutaten für ca. 6 Weggli:

500 g Zopfmehl

1 TL Salz

1/2 Würfel Hefe

1/2 TL Zucker

65 g Butter, weich

250 g – 300 g Milch

1 Ei verquirlt, zum Bestreichen

 

Zubereitung:

Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben, 2,5 Minuten|37 Grad|Stufe 1 erwärmen.

Mehl, Salz und Butter dazugeben, 8 – 10 Minuten|Teigstufe kneten.

Es sollte ein weicher, fluffiger und geschmeidiger Teig entstehen. Ist der Teig zu zäh und zu fest, einfach noch einen kleinen Schuss Milch dazugeben und weiterkneten.

Den Teig in eine Schüssel umfüllen und ca. 1 Stunde ums doppelte aufgehen lassen.

Den aufgegangenen Teig in 6 Weggli teilen und zu runden Brötchen schleifen, abdecken und erneut 15 – 20 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Brötli auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit einem scharfen Messer einschneiden, mit dem verquirlten Ei bestreichen und im vorgeheitzen Ofen ca. 20 – 30 Minuten backen.

 

Tipp: Zum verquirlten Ei gebe ich immer eine Prise Salz und Zucker! So glänzen die Brötchen schön!

DSC00022

 

 

Russenzopf mit Äpfeln & Walnüssen *Thermomix Rezept*

DSC00010

Zutaten Teig

400 g Mehl

1 TL Salz

200 g Milch

50 g Zucker

20 g Hefe

80 g Butter, weich in Stücken

Zutaten Füllung

200 g Baumnüsse

150 g Aprikosenkonfitüre

1 TL Vanillepaste

1 grosser Apfel, ca. 200 g, geviertelt

2 Spritzer Zitronensaft

Zum Fertigstellen

100 g Puderzucker

4-5 EL Zitronensaft

Zubereitung

  1. Vorteig: Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 3 Minuten|37°C|Stufe 1 erwärmen. Mit 40 g Mehl bestäuben und 30 Minuten im Mixtopf stehen lassen.
  2. Restliches Mehl, Salz und Butter zum Vorteig gegen und 5 Minuten|Teigstufe In eine Schüssel umfüllen und abgedeckt ca. 1 ½ Stunden gehen lassen.
  3. Während dieser Zeit die Füllung vorbereiten.
  4. Walnüsse in den Mixtopf geben, 10 Sekunden|Stufe 8 mahlen, umfüllen.
  5. Apfel in den Mixtopf geben und 5 Sekunden|Stufe 5 Wer es etwas feiner mag, erneut zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben.
  6. Die Walnüsse, Konfitüre, Vanillepaste und 2 Spritzer Zitronensaft dazugeben und 20 Sekunden|Linkslauf|Stufe 3 Umfüllen und beiseite stellen.
  7. Eine Cakeform von 30 cm Länge mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Oder mit Backpapier auskleiden.
  8. Den Teig auf wenig Mehl zu einem Rechteck von 40×35 cm Die Apfel Nuss Mischung auf dem Teig verteilen, dabei rundherum einen Rand von 1 cm frei lassen. Den Teig von der breiten Seite her aufrollen, Die Teigrolle mit einem scharfen Messer der Länge nach halbieren. Die Teigstränge mit der Schnittfläche nach oben miteinander verflechten und in die vorbereitete Form legen. Die Form mit einem feuchten Tuch abdecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  9. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze
  10. Den Russenzopf auf der zweituntersten Rille 55 – 60 Minuten backen. Vor dem stürzen 10 Minuten in der Form ruhen lassen.
  11. Für die Glasur den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren. Den noch warmen Zopf mit der Hälfte der Glasur bestreichen. Den Zopf vollständig auskühlen lassen und erst dann die restliche Glasur mit Hilfe eines Löffels darüber verteilen. Nach Belieben mit gehackten Baumnüssen bestreuen.

Tipp

Wer mag kann die Füllung mit Zimt verfeinern.

DSC00007